All posts in FabLab Karlsruhe

IMG_20160515_230918

Gameboy Advance with new Heart #1

Im FabLab hatten wir vor einiger Zeit darüber gehirnt was man mit alten Gameboy Advance anfangen könnte. Man könnte einen Raspi einbauen oder irwas Arduino artiges mit nem Grafikdisplay. Wir wollten aber etwas auf dem man möglichst simple Games programmieren kann. Raus kam ein 24x16px Display aus 6 LED Matrixen. Als Hirn verbauen wir einen Arduino Kompatiblen Atmel D21 (Cortex M0) und features wie LIPO mit Laderegler, ESP8266 (optional), WS2812 als Status, alle Buttons funktionial, Multiplayer mit Linkkabel und später auch via Wlan. Vor allem soll es ein Drop-in-replacement werden. Das Gehäuse soll ohne Modifikationen genutzt werden. Sogar die passenden Link Kabel Buchsen haben wir in China aufgetrieben.

Aktuell haben wir einen Outline Prototyp erstellt und aus 3mm Pappel gelasert. Der passt schon perfekt. Ich bekomm das SVG aber noch nicht in Eagle rein. Ich übe mich etwas im ULP schreiben.

 

IMG_5430

Fertig bepflanzte Paletten Bänke

 

IMG_5436

Handyhalterung ausm Laser

3mm Pappel mit unserem Lasersaur geschnitten. Materialkosten vllt 2€. Arbeitszeit 2h. Hällt mit einer Schraube die hinterm Amaturenbrett mit ner selbstsichernden Mutter gekontert ist. Dafür habe ich den rechten Luftauslass abmontiert.

IMG_20160430_042759

Bänke (um)bauen form FabLab

Die Palettenbänke vorm FabLab sahen nicht mehr so schön aus. Mit Simon habe ich sie in 2 Nächten umgebaut und mit Pflanzkästen ausgestattet. Finale Bilder kommen noch.

Gold war gestern – Vernissage

Für die Vernissage von Gold war gestern habe ich mit couchsofa eine Lichtinstallation gebaut. Couchsofa wurde dabei selbst zur Kunst und schlussendlich zum Künstler gekrönt.

@flickr

Random pix: FabLab Karlsruhe

 

ftp79

3mm HDF 19″ Server Case

Für einen Freund und für den LabNet Server des FabLabs Karlsruhe habe ich aus 3mm HDF ein 19″ Server Gehäuse entworfen. Ich hatte gut 50% Ausschuss… und immer nochn paar Design fails drin. Mit Inkscape entwerfen ist aber auch fürchterlich -.-

Das Gehäuse ist so steif geworfen das es problemlos ins Rack gehängt werden kann ohne hinten abgestützt zu werden.

Bodeplatte gelasert und Befetigungslöcher gebohrt.

Water-Chiller Gehäuse

Vor Ewigkeiten (>5 Jahre) habe ich eine zerlegte Eismaschine gekauft um damit kleinere Verbraucher (Chipsatz etc) auf Mainboards zu kühlen. Steht bis auf 1-2x ausprobieren seither rum. Jetzt hab ich, damit es in ZUkunft besser rumsteht, ein Gehäuse drum gebaut. Lässt sich nun auch besser von einem Lagerort zu nächsten Lagerort verfrachten!

Man achte auf den im stile der Case Modding anfänge um die Jahrtausendewende gehaltene Abdeckelung. Graziös! UV!

Read more…

chillen2_klein

Chilly Willy im Lab

Nach Grillen und in der Hängematte pennen muss auch mal was Produktives getan werden. Haxx0rn an der frischen Luft.

img_4268mioag

Banana PI Homeserver Teil 2

Bis auf die provesorische Lüsterklemme ist er erstmal fertig.

Die Festplatte habe ich auf Gummi Dämpfer gesetzt, der Lüfter läuft mit 5V und insgesamt bin ich sehr zufrieden. Habe rund 30mb/s r/w via Samba.

Auf Status LEDs habe ich einfach mal verzichtet.

IMG_4260

Banana PI Homeserver Teil 1

Nach und nach verkleiner ich meine Technik und mein Homeserver ist in 3 Schritten geschrumpft:
MAX: Quadcore, 16GB Ram und 14x 2TB
1. Schritt: Dualcore 4GB Ram und 8x 2TB
2. Schritt: Dualcore 4GB Ram und 4x 3TB
3. Schritt: Banana PI und 1x 3TB + 1x 3TB Backup extern + Backup ins RZ

Zum einrichten reichte noch ein fliegend Verkabelter aufbau. Jetzt läuft alles und es muss in nen Gehäuse verschwinden. Stromversorgung kommt mit 12V übern Hohlstecker ins Gehäuse und über ein 5v Wandler aus China, der mir direkt noch 4 USB Ports zum laden von Geräten bereit stellt, werden die 5V für den PI und die Platte erzeugt.

Das Gehäuse ist noch ned Final. Im 2ten Schritt werde ich die Belüftung und Status LEDs vorsehen und erste erkannte kleinere Fehlplanungen entfernen.

hnr5c

„tabbed box“ Koffer upgrade

Für ~4€ Material und Laser Kosten habe ich 4 Kisten gebaut die passgenau in meinen Alu Koffer passen. Kein rumfliegenden Teile mehr.

3zrk5

LabNet Nodes fertig bestückt

Der awesome Code um die LED blinken zu lassen… von den toolchains für die STM32f0 bin ich alles andere begeistert bisher.

#include "stm32f0xx_conf.h"

void delay(uint32_t s){
    uint32_t d;
    for(d=0;d<s;d++);
}

int main(void)
{
    RCC_AHBPeriphClockCmd(RCC_AHBPeriph_GPIOA, ENABLE);
    GPIO_InitTypeDef GPIOA_InitStructure;
    GPIOA_InitStructure.GPIO_Mode = GPIO_Mode_OUT; 
    GPIOA_InitStructure.GPIO_OType = GPIO_OType_PP;   
    GPIOA_InitStructure.GPIO_Pin = GPIO_Pin_4;   
    GPIOA_InitStructure.GPIO_PuPd = GPIO_PuPd_NOPULL; 
    GPIOA_InitStructure.GPIO_Speed = GPIO_Speed_10MHz; 
    GPIO_Init(GPIOA, &GPIOA_InitStructure);
  while(1)
  {
    GPIO_ResetBits(GPIOA, GPIO_Pin_4);
    delay(1000000);
    GPIO_SetBits(GPIOA, GPIO_Pin_4);
    delay(1000000);
  }
}

HW und SW ist wie immer auf github zu finden.

qhjs7

Fritz Limo Melone <3

Neu im Angebot! In Ihrem FabLab Karlsruhe! Ich liebe sie!

2015-01-25 21.49.46

FabLab: Zangenhalterung für die Werkzeugwand

Habe die Zangen mit Maßband fotografiert und die inneren Konturen in Illustrator nachgezogen. Anhand des Maßbandes konnte ich dann schon sehr gut Skalieren und nach einem Probeschnitt habe ich Pro Zange 6-9 Schichten aus 4mm MDF gelasert. Die schichten wurden dann verleimt und passend auf eine Multiplex Platte geleimt. Zu guter letzt noch die Konturen nachgefahren damit die FabLab nutzer auch wieder den richtigen Platz für die zangen finden.

  • naukl
  • 8huln

Rittal Steckdosenleisten deployed!

Seit Anfang Dezember sind die Leisten nun deployed und über die erste Version des LabNetControl Webinterface schaltbar.
Bei den Mitglieder kommt es gut an und bisher sind bis auf 1-2 Deadlocks und Probleme mit den China Rs485 Dongles keine Probleme aufgetreten.

Wir steuern die Leisten derzeit noch über RS485 USB Sticks an. Das ist ne übergangslösung bis unsere LabNet Nodes (ARM µC Nodes mit CAN) bestückt und einsatzbereit sind. Morbi hat für Node.JS ein modul gebaut um über ein TTY die Rittal PDUs anzusprechen.

LabNetControl @github
node-rittal_pdu @github

3gach

LabNet Node Platinen eingetroffen

Erfreulich erfreulich!

Sarah (FabLab KA), Florolf (Entropia) und ich haben diese tolle Platine entworfen. Sie bildet das Rückrad der FabLab Automatisierung. Ein STM F0 (Arm Cortex M0) bietet genug leistung für encryption und Kommuniziert über CAN.
Protokoll und Firmware sind noch in einem sehr frühen Stadium.

vnyl4

Rittal Steckdosenleisten Reversed und in Massen gekauft!

Ich hatte eine solche Leiste rumliegen und mit Florolf vom Entropia Karlsruhe was das RS485 Protokoll schnell reversed. Nach der ersten Implementierung in Node.JS habe ich dann direkt eine Sammelbestellung angestohsen.

36 Steckdosenleisten in 2 sehr schweren Packeten zu nem verdammt guten Kurs! Eine Leiste hat uns nur noch 23.80 gekostet – somit 20€ Netto. Dafür gibts nichtmal ne Brennenstuhl 19″ Leiste – welche nicht Remote Schaltbar und schon gar nicht Metered ist.

Ich verweise für weitere Informationen in die FabLab Karlsruhe Wiki.

Logo-FabLab-Karlsruhe

FabLab – Technologie für alle, weltweit!

Seit Wenigen Monaten gibt es in Karlsruhe ein FabLab bei dem ich mich Stark engagiere.

Read more…